Schule unter Pandemie-Bedingungen

„Schatz! Das ist mal ein krasses Schuljahr!“ – Stimmt!

Das neue Schuljahr in der freien Schule für lebendiges Lernen in Altenriet hat begonnen – ein ganz besonderes neues Schuljahr.

Sind wir doch mal ehrlich: Wir als Mütter und Väter erleben seit einigen Monaten so viele Emotionsmomente, schwankend zwischen erstaunten „Wow“ und entsetzten „Krass!“-Ausrufen.
Ich gebe zu, im Moment bin ich froh, dass ich einen Zweitklässler zu Hause habe. Kein Schulabschluss droht, keine wichtigen Klausuren müssen geschrieben und keine Lebensabschnittsabschlussfeiern müssen abgesagt werden.
Und ich bin wirklich erleichtert, dass bei uns die „Schule zu Hause“ im Lockdown so glimpflich vonstattenging. Und zum Glück waren da all die Pädagogen, die nach Kräften alle Eltern per Email, im Virtuellen Klassenzimmer und per Telefon unterstützt haben, wo sie nur konnten.

Die letzten Monate haben uns alle geprägt – manche von uns sind mutiger geworden, manche ängstlicher und manche gelassener. Gelernt haben wir wohl alle etwas. Vor allem, dass man jeden Tag so nehmen muss, wie er kommt und dass wir uns über die kleinen Dinge, die funktionieren, freuen sollten.

Und ich gebe zu: Jeden Tag, wenn ich meinen Sohn von der Schule abhole und dieser inzwischen sehr gewachsene Zweitklässler sich grinsend von hinten an mich heranschleicht, um mich gekonnt zu erschrecken, bekomme ich eine Gänsehaut und die Freude treibt mir die Tränen in die Augen.

Ich sehe, wie unsere Kinder ihre Schulzeit genießen, wie sie lachend auf dem Schulhof umherspringen und glücklich darüber sind, dass sie endlich wieder ihr kleines Stück Normalität zurückbekommen haben. Und ich freue mich, weil wir jeden Tag 44 Kinder einfach nur damit glücklich machen können, dass sie sich sehen können, dass sie miteinander spielen können und dass sie miteinander lernen können.
Mich als Mutter beruhigt das ungemein. Unsere Kinder leben Schule, sie lieben ihre Schule und sie dürfen Lernen spürbar erleben.

Dieses Stückchen Normalität wollten wir so gerne weitergeben an viele Familien in der näheren Umgebung – leider mussten wir unseren geplanten Tag der offenen Tür aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation absagen und auch unser inzwischen bekannter Info-Abend steht momentan auf dem Prüfstand. Dort gibt es normalerweise die Möglichkeit, mit unseren Pädagogen ins Gespräch zu kommen und vieles über unsere Schule als einen besonderen Lernort zu erfahren…

Ob, und wenn ja, wann er stattfinden wird geben wir tagesaktuell auf unserer Homepage im Internet unter www.schulwerkstatt.infound auf www.facebook.com/FreieSchuleFuerLebendigesLernen bekannt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.