Tagebuch

Info-Abend

Schule darf schön sein

- Die Angst vor der Entscheidung die richtige Schule zu finden

 

Am Montag, den 21.01.2019 lud die Schulwerkstatt e.V. um 20.00 Uhr in die Freie Schule für lebendiges Lernen nach Altenriet zum Infoabend.
Es fanden sich 22 interessierte Eltern ein, um anhand der Schilderungen von zwei Pädagogen, einigen Vorständen und Eltern aktueller und ehemaliger Schüler das Konzept dieser reformpädagogischen Schule kennenzulernen.

Die pädagogische Leiterin Edith Herzog begrüßte die Anwesenden und gab einen kurzen Überblick über die Schule in privater Trägerschaft, die 2003 gegründet wurde und 2006 ihre staatliche Anerkennung als verlässliche Grundschule nach dem Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg erhielt. Zu den Besonderheiten der Schule gehören auch die Möglichkeit zur Halbjahreseinschulung und zur unkomplizierten Hospitation von interessierten Eltern und Kindern.

Anschließend stellte der Vorstand den Trägerverein inkl. seiner Organe vor und erläuterte, wie sich Eltern in der Schule engagieren dürfen.

Nachdem der stellvertretende pädagogische Leiter Dieter Deichmann Montessori-Materialien gezeigt und die Gäste zum Bewegen, Begreifen und Mitmachen animiert hatte, ging es erst einmal um das Kennenlernen in Zweiergesprächen in alphabetischer Reihenfolge, bevor im gemeinsamem Workshop fünf pädagogische Prinzipien erarbeitet wurden: Schule als Lebensraum, Individualisierung, Freiheit und Selbstständigkeit, Kompetenzorientierung ohne Noten und Handlungsorientierung.

Im weiteren Verlauf erläuterte Edith den rhythmisierten Tagesablauf, der stets den Morgenkreis, Freiarbeit und Kurse, Frühstück und Bewegungspause, kreative Angebote und den Abschlusskreis beinhaltet.

Ein wichtiger Abschnitt bestand aus Erfahrungsberichten anwesender Eltern, deren Kinder nach durchlaufener Grundschulzeit an der Schulwerkstatt bereits weiterführende Schulen besuchen. Es gab Diskussionen zu Fragen, Bedenken und "Ängsten", wie „Ist das wirklich das Richtige für mein Kind?“. So hörte man etwa folgende Aussage: "Vor dem ersten Schultag haben wir uns oft gefragt, ob wir eine gute Entscheidung getroffen haben. Unsere Kinder sind jeden Tag gerne zur Schule gegangen und inspiriert und begeistert zurückgekommen. Für unsere Kinder war es eine sehr gute Grundlage."

Im Anschluss gab es noch einige Fragen, viel Dank und es konnten gegen 22:15 Uhr viele entspannte Gesichter beim Verlassen des Schulgebäudes beobachtet werden.

Ein Teilnehmer des Abends, der schon früher die mutige Entscheidung, einen anderen Weg in der Schulbildung zu wählen getroffen hat, zog folgendes Fazit: „In der freien Schule in Altenriet wird in vier Jahren ein solides Fundament für den weiterführenden schulischen Werdegang gelegt. Hier lernen nicht nur Kinder, sondern die ganze Familie kann die Lehr- und Lerngemeinschaft erleben und etwas für das tägliche Leben mitnehmen. Unsere Schule ist nicht der perfekte Ort, aber wir sind schon nah dran :-).“

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.schulwerkstatt.info und https://www.facebook.com/FreieSchuleFuerLebendigesLernen

 

2019 01 21 Infoabend

(Foto: Miriam Willenbücher)