Tagebuch

Luther klingt klasse

Wir haben zuerst Kinder gesammelt, die bei Luther klingt klasse mitmachen wollten. Nach den Osterferien haben wir angefangen zu proben. Wir haben die Lieder nacheinander geübt und mit CD gesungen. Die besten Lieder waren: Gugug i han an Ufo gsä, Ein feste Burg, Viele kleine Leute… Auf einmal bekamen wir ein Liederheft mit allen elf Liedern. Als wir einige Lieder auswendig konnten, haben wir unsere weißen T-Shirts bekommen. Die Schrift darauf: Freie Schule für lebendiges Lernen, Schulwerkstatt e.V.


Vor der Aufführung am 16.7.2017 bekamen wir unsere Armbänder und Eintrittskarten für das Konzert für den größten Chor Stuttgarts in die Porsche-Arena. Dann suchten wir unsere Sitzplätze in Block C und wir saßen sogar in den ersten beiden Reihen.


Der Dirigent David Dehn begrüßte uns und probte mit uns ein paar Lieder.  Zum Beispiel Thank you for the music, Ein feste Burg ist unser Gott, Vater unser im Himmel. Ben sang dazu alleine vor. Wir sangen alle kräftig mit.


Wir konnten kurz auf die Toilette gehen und wir durften uns noch stärken mit dem Vesper in Tüten verpackt. Das Essen durfte man nur in Tüten mitbringen und die Taschen durften nicht größer als ein DIN A 4 Blätter sein.


Dann ging das Theaterstück „der mysteriöse Tintenfleck“ los. Auf der Bühne wurde das Theaterstück gespielt und dazwischen kamen Liedeinlagen, die wir mit 3500 Kinder gemeinsam gesungen haben.

 

csm Logo Luther klingt klasse 7a3e5ab539


Das Theaterstück spielte auf der Wartburg, wo Luther früher die Bibel auf deutsch übersetzt hatte. Es kamen verschiedene Besuchergruppen, Kegelclub, Kinder, Mönche. Die Kinder wurden von einem der Chefs entführt und in die Lutherstube eingesperrt. Das Mädchen hatte ein Tintenfass. Der Chef wollte den Jungen abwerfen und er wich aus, das Tintenfass spritzete an die Wabn.


So tauchte der mysteriöse Tintenfleck in der Lutherstube auf. Der Besuchermanager verlangte für den Eintritt dann mehr Geld und wollte damit ein Erlebnispark bei der Wartburg bauen. die Kinder wurden wieder von der Putzkolonne gefunden und dieser fiese Plan wurde aufgedeckt.


Die Putzkolonne war die Gruppe Fuenf, die „k

abuffdig“ und richtig cool gesungen haben.


Das Konzert war super cool. Schaut euch mal das Video

 

Leyla, Simon, Mariano, Edith